prinzipien

Hier kennen Sie die 10 Prinzipien des Portals für Nachhaltiges Bauen (PCS)

Wenn Ihr Unternehmen ein Produkt für den Bau vertritt, das mindestens vier unserer zehn Prinzipien beachtet (Prinzip 8 ist erforderlich), dann machen Sie mit!

Wenn Sie zu unserer Datenbank gehören, wird das Produkt Ihres Unternehmens sich hervortun als ein Produkt, das für die Entwicklung der nachhaltigen Bauindustrie beiträgt, und wird durch Sustainable Value ® zertifiziert, eine eingetragene und exklusive Marke.

Die 10 Prinzipien des Portals für Nachhaltiges Bauen (PCS) für die Produktauswahl*, die zu einem Nachhaltigen Bauen und Sanierung von Gebäuden beitragen, sind:

011. Prinzip der Reduktion des Ressourcenverbrauchs

Die Produkte, die im Bau verwendet werden, müssen seit ihrer Herkunft, Herstellung, Aufbau und / oder Betriebsphase (während seiner gesamten Lebensdauer) die Reduzierung des Energieverbrauchs und der natürlichen Ressourcen fördern. Durch eine positive Energie- und Umweltbilanz sollen sie eine Innovation darstellen oder die Produkte ihrer Konkurrenz übertreffen. In diesem Sinne sollte das Produkt auch die Reduzierung des Verbrauchs von wirtschaftlichen Ressourcen fördern, entweder selbst oder durch seine Fertigungsprozesse, Transport, Anwendung, Verwendung und / oder Zielort.

Als Beispiel können wir die Sonnenkollektoren, die Stromabschwächer, die thermische Fenster, die Trägerrohre für Sonnenlicht, die Regenwassernutzungsanlagen, unter anderem nennen.

02 2. Prinzip der Wiederverwendung und/oder Recycling

Das Produkt sollte wiederverwendbar, recyclingfähig sein und / oder sollte in seiner Zusammensetzung einen signifikanten Anteil an recycelten Materialien enthalten. Somit ist der Betrieb und die Verwendung neuer Materialien wie auch der Verbrauch von Energie und anderen Ressourcen zur Herstellung desselben neuen Produkts nicht erforderlich, wodurch die Verringerung der Abfallmenge erzielt wird, und so entsteht ein geschlossener Lebenszyklus.

03 3. CO2 Absorptionsprinzip

Das Produkt muss in seiner Zusammensetzung einen erheblichen Anteil an CO2-absorbierende Materialien wie Holz, Kork, Stroh, etc. enthalten.

04 4. Prinzip der Erneuerung

Das Produkt muss in seiner Zusammensetzung einen erheblichen Anteil an Materialien enthalten, die die Natur uns unerschöpflich bietet, ohne ihre Reserven in Zukunft abhängig zu machen, wie Holz oder Kork, die in einer nachhaltigen Art und Weise hergestellt werden sollen;

05 5. Reinheit Prinzip in seiner Zusammensetzung

Je mehr Rohstoffe in einem Produkt integriert werden, desto mehr unterschiedliche Ressourcen in seiner Herstellung beteiligt sind, und desto komplexer und schwieriger wird seine Trennung und Recycling.

06 6. Prinzip der geringen Energie

Das Produkt sollte eine geringe Energie beinhalten – man sollte die Rationalisierung des Energieverbrauchs seit der Gewinnung seiner Bestandteile voraussehen, von der Herstellung und dem Versand-Prozess, bis zur Verwendung. Aus diesem Grund sind komplexe Produkte oder Produkte, die einen langen Transportweg von Materialien erfordern, weniger nachhaltig als örtliche Produkte. Fortschrittliche Technologien sind oft energieeinsparend;

07 7. Prinzip des örtlichen Ursprungs

Die Produkte sollten mit Rohstoffen und örtlichen Technologien hergestellt und produziert werden. Der Hauptvorteil besteht darin, verschiedene Arten von Ressourcen zu verringern, nämlich die Energietransportkosten und zusätzlich die natürlich nationale wirtschaftliche Nutzung. Darüber hinaus weist dieses Prinzip auch auf die Aufwertung der kulturellen Aspekte des Baus, wie die Verwendung von traditionellen Techniken und Aktivitäten, die Verwendung von Materialien und / oder örtliche Sorten, Methoden und Prozesse bezüglich Klimaanpassung, unter anderem;

08 8. Prinzip der Sicherheit für die menschliche Gesundheit

Das Basismaterial oder das Endprodukt darf werder für die Menschen schädlich sein, noch Technologien anwenden, die schädlich sind, während seinem gesamten Lebenszyklus. Materialien und technologische Prozesse, die Verunreinigungen oder gefährliche Substanzen wie Flüssigkeiten, Gase oder giftige Partikeln freisetzen, sei es bei der Herstellung, Handhabung, Verwendung bis zum endgültigen Ziel, sollten also vermieden werden.

09 9. Das Prinzip der Haltbarkeit und/oder geringe Wartung

Das Prinzip der Haltbarkeit kann allein nachhaltig sein, da es von Anfang an neue Verfahren im Bereich Produktion / Transport / Anwendung vermeidet, mit offensichtlichen Auswirkungen auf den Ressourcenverbrauch. Darüber hinaus sollte das Produkt wenig oder keine Wartung erfordern, um den zusätzlichen Verbrauch zu vermeiden, seien sie Energieressourcen, material oder wirtschaftlich, wie Substitutionselemente, die Reinigung, Imprägnierung, Oberflächenbehandlungen usw.

10 10. Prinzip der beglaubigten Zertifizierung

Um ein grünes Image ihrer Produkte zu vermitteln, investieren Unternehmen oft mehr Zeit und Geld als in echten und wirksamen Umweltpraktiken. Wir sehen zu diesem Zweck eine schlechte Produkt-Zertifizierung, die oft einen Zusammenhang diese Produkte mit der Natur bringen, ohne in Wirklichkeit umweltverträglich zu sein, wie zum Beispiel das Bild eines Waldes auf dem Etikett eines Produkts, das schädliche Chemikalien enthält. Eine legitime Zertifizierung kann eine schnelle und effiziente Möglichkeit sein, um die Umweltqualität eines Produktes zu entziffern, sofern es in der Tat eine beglaubigte Zertifizierung ist, die die ordnungsgemäße Verwaltung der Ressource bewertet und von der Herstellung bis zur Verwendung,  und die Prozesse, die die Unternehmen implementieren, durchläuft.

Das PCS unterscheidet die verschiedenen Zertifizierungen, die in Portugal angewendet werden können und die durch glaubwürdige Zertifizierungssysteme ordnungsgemäß beglaubigt werden.

* Anmerkung:  Damit es besser zu verstehen ist, betrachten die Portalelemente das Produkt als eine umfassendere Beschreibung für Elemente wie Materialien, Geräte, Systeme, Bauweisen, die, wenn sie genauer ausgedrückt wären, diesen Text langweiliger machen würde. Man möchte eine einfache und direkte Kommunikation für den Portalnutzer erzielen.

Powered by